Fakultät für
angewandte Naturwissenschaften
und Mechatronik

Arbeiten im Reinraum

Mikro- und Nanotechnik (M.Sc.)

Student im Reinraum / Labor für Mikrosystemtechnik vor Mikroskop beim Betrachten einer Probe
(Foto: Sigrid Reinichs)
  • breiter Fächerwahl und der Möglichkeit zur individuellen Spezialisierung,
  • deutschem und englischsprachigem Fächerangebot,
  • sehr guten internationalen Austauschmöglichkeiten,
  • die Möglichkeit der Teilnahme an einem Double Degree Programm mit dem Institut National de la Recherche Scientifique bei Montreal in Kanada,
  • einer gute ausgebauten Laborlandschaft.

Zwei Studierende arbeiten im Reinraum
(Foto: Sigrid Reinichs)

  • Studienbeginn: Sommer- und Wintersemester möglich (Bewerbung)
  • Abschluss: Master of Science (M. Sc.)
  • ASIIN akkreditiert (seit 2003)
  • Vollzeit (3 Semester) oder Teilzeit (3 bis 6 Semester)
  • Promotionsmöglichkeiten im Anschluss an den Master.

Studentin arbeitet im Reinraum
(Foto: Sigrid Reinichs)

  • der Halbleiter- und Elektronikindustrie,
  • in der IT Branche,
  • der Luft- und Raumfahrt,
  • der Automobilindustrie,
  • der Chemischen Industrie,
  • in Biotechnologie, Pharma und Gesundheit,
  • Optik und Lasertechnik,
  • sowie Hochschulen und staatlichen Forschungsinstituten.

Arbeiten mit Pinzette im Reinraum
(Foto Sigrid Reinichs)

  • Dünnschichttechnik
  • Festkörperphysik
  • Instrumentelle Analytik und Umweltanalytik
  • Laserzentrum der Hochschule München
  • Mikrosystemtechnik
  • Modellbildung und Simulation
  • Nanoanalytik und Biophysik
  • Nanostrukturtechnik
  • Oberflächenveredelung
  • Photonik
  • Werkstofftechnik

Industrieller Beirat

Der Master Mikro- und Nanotechnik wird durch einen Industriellen Beirat unterstützt.