Fakultät für
angewandte Naturwissenschaften
und Mechatronik

Zertifikat Bahntechnik berufsbegleitend studieren

Engineering Specialist Bahntechnik (Zertifikat)

Als wichtiger Treiber für nachhaltige Mobilität ist die Bahnindustrie im steten Wandel. Alternative Antriebe für mehr Klimaschutz, veränderte Mobilitätsanforderungen in Ballungsräumen und die Digitalisierung fordern innovative und nachhaltige Lösungen. Mit dem Engineering Specialist Bahntechnik Zertifikat bilden Sie sich berufsbegleitend in der Bahntechnik in den Bereichen Antrieb, Bremse und Fahrdynamik weiter. Sie erwerben ein vertieftes theoretisches Verständnis der einzelnen Fachgebiete und lernen fahrdynamische Prozesse mit der mathematischen Software MATLAB zu simulieren.

Eisenbahnspezifische Problemstellungen praxisorientiert und interdisziplinär lösen

Mit Blockveranstaltungen, E-Learningkursen und Online-Tutorien ist diese Weiterbildung optimal für Berufstätige geeignet. Das System Bahn mit seinen starken Abhängigkeiten zwischen Fahrzeug, Infrastruktur und Betrieb lernen Sie als interdisziplinäres Arbeitsgebiet kennen. Sie befassen sich mit klassischen und alternativen Antriebstechniken und arbeiten im Labor mit Brennstoffzellen. Sie setzen sich mit Bremstechniken und Crashsystemen auseinander und erwerben in Theorie und Simulation Kenntnisse in der Fahrdynamik. Mit einem eigenständig geplanten und bearbeiteten Projektthema stellen Sie schließlich Ihr neues Know-How unter Beweis.

Für den Kursstart zum 1. Oktober 2023 wurden die Modulzuschnitte auf mehrere, kleinere Module angepasst und die Bezeichnung des Programms von „Bahntechnik – Antrieb, Bremse, Fahrdynamik“ auf „Engineering Specialist Bahntechnik“ geändert. Mit der neuen Bezeichnung wollen wir erkennbar machen, dass es sich um eine fachlich vertiefende Weiterbildung auf dem Gebiet der modernen Bahntechnik handelt. Am berufsbegleitenden Konzept mit einer Mischung aus Präsenz- und Onlinelehre sowie den Zugangsbedingungen (siehe auch weiter unten) hat sich nichts geändert.

Details

Abschluss
Zertifikat
Studienart
Teilzeit
Optionales Studienformat
neben dem Beruf
Fakultät/en
FK06
Studienbeginn
Wintersemester
Regelstudienzeit
2 Semester (Teilzeit)
Zu erreichende ECTS
30 ECTS-Punkte
Studienort
Campus Lothstraße, 80335 München
Zulassungsvoraussetzungen

  • Abgeschlossenes, mindestens sechs theoretische Studiensemester (180 ECTS-Kreditpunkte) umfassendes ingenieur- oder wirtschaftswissenschaftliches Studium (z.B. Maschinenbau, Mechatronik, Wirtschaftsingenieurwesen, Betriebswirtschaft, Fahrzeugtechnik oder vergleichbar)

oder

  • Ein im Rahmen eines Eignungsgesprächs erbrachter Nachweis, dass die für die Zertifikatsteilnahme erforderliche Eignung im Beruf oder auf andere Weise erworben wurde
    (über die Eignung entscheide die Prüfungskommission)
  • Der Nachweis einer mindestens einjährigen, einschlägigen, praktischen Berufstätigkeit

Zulassungsmodus
zulassungsfrei
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Auslandsaufenthalt
-
Semestergebühren (aktuell laufendes Semester)
Grundbeitrag für das Studierendenwerk 85,00 Euro
Gebühren
Zertifikatsgebühr: 4.900,00 Euro (Raten können unterschiedlich sein)

Derzeit ist keine Bewerbung möglich. Weitere Informationen finden Sie in unserem Bewerbungsportal.

Informationen zur Bewerbung

Studienberatung

  • Berufsbegleitende Weiterbildung in der Bahntechnik
  • Einstieg in die Simulation fahrdynamischer Prozesse mit der mathematischen Software MATLAB
  • Ausbildung eines vertieften theoretischen Verständnisses der einzelnen Fachgebiete
  • Erwerb der Fähigkeit, praxisorientiert und interdisziplinär eisenbahnspezifische Problemstellungen zu lösen
  • Laufzeit über 2 Semester und Konzeption der Art, dass es neben einer Vollzeitberufstätigkeit studierbar ist

Wer diesen Studiengang studiert

  • ein erfolgreich abgeschlossenes, mind. sechs theoretische Studiensemester (180 ECTS-Kreditpunkte) umfassendes ingenieurwissenschaftliches Studium (z.B. Maschinenbau, Mechatronik, Fahrzeugtechnik oder vergleichbar)
    oder
    eine als gleichwertig anzuerkennende berufliche Qualifikation wie beispielsweise ein Abschluss als Techniker oder Meister mit anschließender mehrjähriger Vollzeit-Berufstätigkeit
  • eine mind. einjährige, einschlägige, praktische Berufstätigkeit (in Ausnahmefällen kann diese erst nach Studienbeginn erworben werden)
  • ist Berufsanfänger oder erfahrener Berufstätiger mit Arbeitsschwerpunkten außerhalb der Zertifikatsthemen
  • Lust auf Weiterbildung in der Bahntechnik

  • Eisenbahn als modernem Mobilitätsträger
  • nachhaltiger Mobilität
  • technologischen Entwicklungen für eine grüne Zukunft

Wer einen Abschluss in diesem Studiengang hat, arbeitet häufig …

  • Hochschulzertifikat läuft über 2 Semester
  • Konzept: es soll neben einer Vollzeitberufstätigkeit studierbar sein
  • bis auf im Projektmodul geblockte Präsenzphasen finden zweimal 2,5 Tage pro Semester an der Hochschule München statt (begleitet von einem E-Learningkurs und Online-Tutorien)
  • Einführungsveranstaltung im Projektmodul mit Festlegung der Projektthemen (1 Tag) und eine Vortragsveranstaltung (1 Tag)
  • Module im 1. Semester:
    • Fahrzeugtechnik und Spurführung
    • Antriebstechnik (konventionelle und alternative Antriebe)
    • Bremstechnik und Bremsberechnung
  • Module im 2. Semester:
    • Sicherheit im Bahnverkehr und Crashsysteme
    • Fahrdynamik mit MATLAB Simulationspraktikum
    • Projektmodul "Nachhaltige Mobilität auf Schienen"

  • Wir bilden Sie im Bereich der Bahntechnik weiter
  • Sie lernen fahrdynamischer Prozesse mit der mathematischen Software MATLAB zu simulieren
  • Sie erwerben ein vertieftes theoretisches Verständnis der einzelnen Fachgebiete sowie die Fähigkeit, praxisorientiert und interdisziplinär eisenbahnspezifische Problemstellungen zu lösen
  • Sie lernen das System Bahn mit seinen starken Abhängigkeiten zwischen Fahrzeug, Infrastruktur und Betrieb als ausgeprägt interdisziplinäres Arbeitsgebiet kennen.

  • ingenieurwissenschaftlicher Hochschulabschluss (mind. sechs theoretische Studiensemester) (180 ECTS-Kreditpunkte) ODER- an Stelle des abgeschlossenen Studiums kann auch eine als gleichwertig anzuerkennende berufliche Qualifikation wie beispielsweise ein Abschluss als Techniker oder Meister mit anschließender mehrjähriger Vollzeit-Berufstätigkeit nachgewiesen werden.
  • eine mind. einjährige, einschlägige, praktische Berufstätigkeit (in Ausnahmefällen kann diese erst nach Studienbeginn erworben werden)

Kontakte

Profilbild Prof. Dr. Matthias Niessner

Prof. Dr. Matthias Niessner Raum: A 311

T +49 89 1265-1665
F +49 89 1265-1603

E-Mail